Aktuelles

Ich bin gespannt - heute am 2. Mai geht es los mit dem Lauftraining. Ich hab's immer mal wieder mit dem Laufen probiert, aber immer wieder aufgegeben. Da kam dieser Kurs genau richtig. Wir sind 10 Frauen und ein Mann, alle zwischen 30 und 50 Jahren.  

Unser Trainer Jochen Nieberle erläutert zunächst, auf was es beim Laufen ankommt: Wichtig sind die richtigen Schuhe, da bei jedem Schritt - im Gegensatz zum Gehen - das ganze Körpergewicht auf einen Fuß kommt. Er weist uns auf die Vorzüge des Laufens hin: Es schafft neben sportlicher Aktivität auch geistige Entspannung und kann für seelisches Gleichgewicht sorgen. Es stärkt zudem Herz und Kreislauf, das Lungenvolumen nimmt zu und auch der Ruhepuls wird langsamer, was insgesamt auch zu einem erholsameren Schlaf führen kann. Durch nicht zu schnelles Laufen wird sogar die Fettverbrennung angekurbelt.  Zum Laufen gehört natürlich auch die richtige Technik: Die Füße sollen parallel zueinander aufgesetzt werden und immer komplett abgerollt werden. Die Arme schwingen parallel zum Körper mit.  

Und jetzt geht's los! Heute laufen wir 1 Minute mit einer Gehpause von 2 Minuten. Weil wir alle relativ fit sind, machen wir anstatt der geplanten sechs Intervalle gleich acht. Alles klappt problemlos. 

Am Ende machen wir noch Dehnübungen, damit es keinen Muskelkater gibt!  

In den nächsten Wochen werden die Laufintervalle größer und die Gehintervalle kleiner. Zusammen in der Gruppe laufen wir immer am Dienstag und Donnerstag und am Wochenende jeder für sich, immer nach Plan. Irgendwann fällt mir das Laufen auch bei länger werdenden Intervallen nicht mehr so schwer. Meine anfänglichen Zweifel legen sich. Mir macht das Laufen immer mehr Spaß und es ist ein bisschen wie eine Sucht!  

Bis zur 8. Woche werden die Laufintervalle wöchentlich immer um 1 Minute gesteigert. Ab der 9. Woche gibt es größere Steigerungen. Trotz anfänglicher Skepsis habe ich auch diese gut bewältigt.   

Am 20. Juli findet das große Finale statt. Gemeinsam starten wir den 5-km-Lauf bei sonnigem aber nicht zu heißem Wetter. Auf dem letzten Kilometer läuft jeder so schnell er möchte und alle LäuferInnen kommen spätestens nach 40 Minuten ans Ziel, wo sie vom Team Sport des TVW mit einer Sektdusche empfangen werden! 

Vielen Dank unserem Trainer Jochen Nieberle, der uns immer wieder ermutigt hat und dem Team Sport für den tollen Empfang beim Finale!

DSC_0045a.jpg

DSC_0049a.jpg

DSC_0057a.jpg

DSC_0062a.jpg

DSC_0072a.jpg

DSC_0089a.jpg